P-Seminar Wirtschaft 2012 13: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Rathenau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(ESSMA)
(ESSMA)
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
Die ESSMA (Erste Schweinfurter Schüler Marketingagentur) ist aus dem P-Seminar der 11. Klasse des Walther-Rathenau-Gymnasiums aus dem Leitfach Wirtschaft und Recht und dem Thema "Wirtschafts- und Tourismusförderung", entstanden. Unter Kooperation mit der Stadt Schweinfurt beschäftigt sie sich mit der aktuellen Gästesituation, eine zu geringe Anzahl von Jugendlichen im Jugendgästehauses in Schweinfurt und versucht diese zu erhöhen.
 
Die ESSMA (Erste Schweinfurter Schüler Marketingagentur) ist aus dem P-Seminar der 11. Klasse des Walther-Rathenau-Gymnasiums aus dem Leitfach Wirtschaft und Recht und dem Thema "Wirtschafts- und Tourismusförderung", entstanden. Unter Kooperation mit der Stadt Schweinfurt beschäftigt sie sich mit der aktuellen Gästesituation, eine zu geringe Anzahl von Jugendlichen im Jugendgästehauses in Schweinfurt und versucht diese zu erhöhen.
 +
 +
Aufgabe:
 +
Die Hauptaufgabe der ESSMA bestand darin, einen Wettbewerb für Schulklassen auszustellen und den Gewinn, die Aufenthaltswoche im Jugendgästehaus, zu planen. Die Aufgabe des Wettbewerbs liegt darin, einen kreativen Slogan für die Stadt Schweinfurt zu entwickeln. Die Klasse mit dem kreativsten Slogen gewinnt eine Klassenfahrt nach Schweinfurt mit Übernachtung im Jugendgästehaus. Der Aufenthalt, der eine Schulwoche dauert, führt die Klasse in die 3 wichtigsten Bestandteile der Stadt Schweinfurt ein: Kultur, Freizeit, Industrie.
 +
  
 
[[Datei:Anna_Eschenbacher_Kleines_Logo.jpg]]
 
[[Datei:Anna_Eschenbacher_Kleines_Logo.jpg]]

Version vom 3. Januar 2013, 17:11 Uhr

Beschreibung des P-Seminars

Zum Projekt


ESSMA

Die ESSMA (Erste Schweinfurter Schüler Marketingagentur) ist aus dem P-Seminar der 11. Klasse des Walther-Rathenau-Gymnasiums aus dem Leitfach Wirtschaft und Recht und dem Thema "Wirtschafts- und Tourismusförderung", entstanden. Unter Kooperation mit der Stadt Schweinfurt beschäftigt sie sich mit der aktuellen Gästesituation, eine zu geringe Anzahl von Jugendlichen im Jugendgästehauses in Schweinfurt und versucht diese zu erhöhen.

Aufgabe: Die Hauptaufgabe der ESSMA bestand darin, einen Wettbewerb für Schulklassen auszustellen und den Gewinn, die Aufenthaltswoche im Jugendgästehaus, zu planen. Die Aufgabe des Wettbewerbs liegt darin, einen kreativen Slogan für die Stadt Schweinfurt zu entwickeln. Die Klasse mit dem kreativsten Slogen gewinnt eine Klassenfahrt nach Schweinfurt mit Übernachtung im Jugendgästehaus. Der Aufenthalt, der eine Schulwoche dauert, führt die Klasse in die 3 wichtigsten Bestandteile der Stadt Schweinfurt ein: Kultur, Freizeit, Industrie.


Anna Eschenbacher Kleines Logo.jpg