Anna-Theresa Göpfert

Aus Rathenau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

W-Seminar Emil Rathenau= Abitur - Jahrgang 2013 / 15 Lehrkraft: Hermann Heindl Name: Anna-Theresa Göpfert

Inhaltsverzeichnis

Börsenkrach 1873: Das Ende der Gründerzeit

These

Diese Seminararbeit befasst sich im großen und ganzen mit dem Börsenkrach von 1873, hierbei sollen vor allem die Ursachen und die wirtschaftlichen Folgen näher beleuchtet werden.

Erklärung

Der Börsenkrach wird allgemein als Ende der Gründerzeit bezeichnet, welche mit der Industrialisierung in Deutschland startete, zu einem enormen wirtschaftlichen Aufschung im Deutschen Kaiserreich führte und letztlich mit dem Gründerkrach endete. Dieser Börsenkrach bezeichnet einen weltweiten Zusammenbruch der Finanzmärkte, welcher auch viele neugegründete Unternehmnen in die Inzolvenz trieb. Weiterhin war ein Auslöser der Krise der Sieg über Frankreich im Jahr 1871, was viele Unternehmen in große Euphorie brachte, nun war es sehr einfach, Kredite aufzunehmen oder Aktiengesellschaften einzutragen. Aber manches Unternehmen, was mit hohen Renditen geworben hatte war in Wirklichkeit nichts mehr wert. So kam es im Jahr 1873 zu dem großen Börsenkrach.

Arbeitsbericht

Woche 1: 17.03 - 23.03.14

In dieser Woche habe ich die Zeitschrift "Otto von Bismarck" aus der Reihe "GEO EPOCHE" in der Stadtbücherei in Schweinfurt ausgeliehen und bereits ein wenig gelesen. Zuerst erscheint diese Zeitschrift zwar als unpassend für dieses Thema, dennoch hatte Otto von Bismarck als damaliger Reichskanzler auch sehr viel mit der Gründerzeit und auch gerade mit dem Börsenkrach zu tun. Diese Zeitschrift beleuchtet im Kapitel "1871-73 Boom und Krise", die Hintergründe, welche zu diesem enormen Gründerkrach führten.

Literaturliste

  • GEO EPOCHE: "Otto von Bismarck" (24.02.14)