Simon Zehe

Aus Rathenau-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

W-Seminar Emil Rathenau= Abitur - Jahrgang 2013 / 15 Lehrkraft: Hermann Heindl

Inhaltsverzeichnis

Name: Simon Zehe

Thema:

Geschichte der Produktpalette von AEG in den ersten 50 Jahren
Ich möchte in diesem Seminar auf geschichtliche Aspekte, sowie Design und Werbung der ersten Produkte der AEG eingehen.
Hierbei werde ich meinen Schwerpunkt auf die Entwicklung des Designs verbunden mit entsprechenden Werbemaßnahmen und deren Bedeutung im geschichtlichen Zeitraum setzen.

Fragestellung:

  • Edisons Beleuchtungssystem als Anbeginn des Erfolges, Zünder?
  • Welche Produkte gab es zu Anbeginn, welche kamen später hinzu?
  • Welche Innovationen waren vorhanden?
  • Neuerfindungen seitens der AEG?
  • Inwieweit spielte Peter Behrens mit dem Industrial Design eine Rolle?
  • Vermarktung der Produkte?
- Werbung?
- Vorteile gegenüber Produkten anderer Hersteller?

(Fortsetzung in Bearbeitung)


Arbeitsbericht:

1.Woche (17.03.2014 - 23.03.2014)
In dieser Woche habe ich mich in der Stadtbücherei Hofheim zu meinem Thema umgesehen und zwei interessante Bücher gefunden:

bauhaus - bauhaus archiv (Droste, Magdalena; Taschen Verlag, 1991)
Das Buch zeigt die wichtigsten Exponate der Sammlung des Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung in Berlin (Dokumente, sowie Werkstattarbeiten aus allen Designbereichen, Unterrichtsmaterialien, Architekturpläne und Modelle).
Eintrag über die AEG und des Designers Peter Behrens.

Möbeldesign Deutschland - Die Klassiker (DuMont Verlag, 2005)
Dokumentation des deutschen Möbeldesigns, welche die enorme Schaffenskraft dieses Industriezweiges unterstreicht. Eintrag über Peter Behrens.

2.Woche (24.03.2014 - 30.03.2014)
Nachdem ich die zwei ersten Bücher gelesen habe, bin ich in die Stadtbücherei Schweinfurt gegangen und auch hier auf zwei passende Bücher gestoßen:

Industriedesign A-Z (Fiell, Charlotte/Fiell, Peter; Taschen Verlag, 2001)
Stellt Designer und Design des "Industrial Designs" dar. Anschaulich bebildert und informativ zugleich. Eintrag zu AEG und Peter Behrens.

Look of the Century - Das Design des 20.Jahrhunderts (Tambini, Michael; Battenberg Verlag, 1997)
Wegweisende Design-Entwicklungen im 20.Jahrhundert, welche unseren Alltag prägen.
Desweiteren Kurzporträts der wichtigsten Designer. Für mich wichtig: Peter Behrens, welcher anfangs als Designer bei AEG arbeitete.


Zusammenfassung:

Produktpalette des Konzerns, sowie weitere Projekte Emil Rathenaus/der AEG:

  • 1889: AEG präsentiert erstmals elektrische Hausgeräte, z.B. Zigarrenanzünder, Brennscherenwärmer, Teekessel und Plätteisen auf der Ausstellung für Unfallverhütung in Berlin
  • 1900: Erfindung des Haartrockners; 1908: Sicherung des Begriffs „FOEN“ (Fön) als Wort-Bild-Marke
  • 1901: Gründung der Neuen Automobil-Gesellschaft AG (NAG)
  • 1904: Fusion der AEG mit der Union-Elektricitäts-Gesellschaft (UEG)
  • 1907: Ernennung Peter Behrens zum „Künstlerischen Beirat“ der AEG
  • 1910: Einstieg in den Flugzeugbau (Deutsches Reich, 1.Weltkrieg)
Test von Elektroherden in einem Großversuch in Berlin
  • 1912: Bau des ersten elektrisch betriebenen Kühlschranks
  • 1913: Staubsauger „Dandy“ wird in Berlin auf den Markt gebracht
  • 1922: Gründung der Elektrobeheizungsgesellschaft mbH in Nürnberg zur Fertigung elektrischer
Heiz- und Kochapparate
  • 1930: Das Nürnberger AEG-Werk erweitert die Produktpalette durch Herstellung von Herden und
Heißwasserspeichern
  • 1935: Einführung des 1928 entwickelten Magnetophons durch AEG und BASF

(Fortsetzung in Bearbeitung)

Peter Behrens' Rolle in der AEG:

  • Zusammenführung von Kunst und Technik
  • Erfinder der Corporate Identity und Vater des deutschen Industriedesigns
  • Schaffung eines einheitlichen Designs für die AEG/Design des AEG-Logos
  • Gestaltung mehrerer Gebäude für die AEG, z.B. Turbinenhalle, …

(Fortsetzung in Bearbeitung)


Speicherung von Webseiten (Mozilla Firefox):
Datei → Seite speichern unter... → unter Dateityp → Webseite, komplett